Wie soll ein gutes Schlafsofa sein?

Ein Schlafsofa hat viele Vorteile. Sie können es als bequemes Gästebett nutzen, wenn überraschend Besuch kommt. Aber auch als Dauerbett in einer Einzimmerwohnung ist es einfach ideal. In beiden Fällen sollten Sie einige Dinge beachten, worauf Sie der folgende Artikel hinweist.

Das Schlafsofa – dekorativ und praktisch

Am Tag ein schickes Sofa und in der Nacht ein komfortables Bett – so sollte das ideale Schlafsofa als Gästebett aussehen. Wenn Sie sich ein Ausziehsofa kaufen, sollten Sie ein paar Dinge beachten, damit Sie lange Freude an diesem Sofa haben. Ein sehr wichtiges Kriterium ist die Matratze, besonders wenn Sie das Bettsofa ständig nutzen. Da Matratzen aus Schaumstoff sehr schnell durchgesessen oder durchgelegen sind, ist eine Federkernmatratze die bessere Wahl. Bei einem qualitativ hochwertigen Schlafsofa haben Sie die Möglichkeit, die Matratze zu wechseln.
Ein zweiter wichtiger Punkt ist die Funktionalität bei einem Schlafsofa, es sollte sich nach Möglichkeit mit nur wenigen Handgriffen verwandeln lassen. Machen Sie im Geschäft ruhig selbst einen Versuch. Kommen Sie dabei ins Schwitzen oder vergeht sehr viel Zeit, ist dieses Gästebett nicht das optimale Schlafsofa. Schlafsofas, die beim Ausklappen laute Geräusche von sich geben, sind nicht zu empfehlen. Der Mechanismus bei einem Klappsofa sollte immer einwandfrei und geräuschlos funktionieren.

Auch die Höhe und der Bezug spielen eine Rolle

Eine gute Matratze und eine leichte Handhabung sind wichtig, aber es gibt noch anderes, was bei einem Schlafsofa zu beachten ist. Wenn das Bettsofa nicht nur als Gästebett genutzt wird, sondern als dauerhafte Schlafstätte, kommt es auch auf den Bezug an. Ideal ist ein Bezug der einen Reißverschluss hat: Sie können ihn abziehen und in der Maschine waschen. Das ist bei einer Dauernutzung sehr viel hygienischer. Achten Sie bei Ihrem neuen Schlafsofa auch auf die Höhe. Bei vielen Modellen liegen Sie nach dem Ausklappen auf der Erde. Besser ist es, wenn das Ausziehsofa ein wenig höher steht, dies erleichtert das Aufstehen am Morgen. Wohin am Tag mit dem Bettzeug? Auch diese Frage sollten Sie klären. Eine praktische Lösung wäre ein im Klappsofa integrierter Bettkasten. Aber ein separater Bettkasten kann auch als dekoratives Möbelstück dienen. In der Nacht ist er ein Nachtschränkchen und am Tag mutiert er mit Fotos oder einem schönen Strauß Blumen zu einer kleinen Kommode.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*